Tanken in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Tanken in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Was man beim Tanken in Dubai und anderen Städten der Vereinigten Arabischen Emirate beachten muss.

Was man beim Tanken in Dubai und anderen Städten der Vereinigten Arabischen Emirate beachten muss.

Die Landeshauptstadt ist Abu Dhabi und die Einwohnerzahl des Landes beträgt 9,3 Millionen bei einer Landesfläche von 83.600 qkm.

Als Landeswährung dient der VAE-Dirham (AED). Das internationale KFZ-Kürzel lautet UAE.

Abu Dhabi ist in den VAE eine der größten 5 Städte neben Al-Ain, Adschman, Dubai und Schardscha.

Die VAE ist eine Föderation von 7 Emiraten und liegt im Südosten der Arabischen Halbinsel in Südwestasien. Die VAE haben Zugang zum Golf von Oman, grenzen an Oman, Saudi-Arabien und liegt an der Küste des Persischen Golfes.

Das staatliche Unternehmen ADNOC (Abu Dhabi National Oil Company) trägt einen Falkenkopf in Rot-Weiß-Blau und erleichtert das Tanken in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Man muss das Fahrzeug nicht verlassen. Man zahlt bar oder per Kreditkarte beim Tankwart, dem man ein kleines Trinkgeld gibt. Der Liter kostet weniger als AED und so ist das Tanken mit knapp 40 Eurocent sehr günstig in den VAE.

Da es keine Münzen für die Rausgaben von kleinen Beträgen gibt wird auch etwas ab oder auf gerundet.

Banknoten gibt es in den Werten 5,10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 und Münzen in 25 und 50 Fils. 100 Fils sind ein Dirham.

An Feiertagen kann es auch zu längeren Warteschlangen an den Tankstellen kommen. Auch gibt es ähnlich wie in Deutschland kleine Shops in den meisten Tankstellen.

Verkehrsregeln in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Auch architektonisch haben die VAE viel z bieten.

Auch architektonisch haben die VAE viel z bieten.

Das Straßennetz ist gut ausgebaut und wird rege genutzt, man sollte also stets konzentriert und achtsam fahren.

Für das Ausleihen eines Mietwagens muss man mindestens 21 Jahre alt sein und seinen Führerschein schon 1 Jahr lang besitzen. Für Fahrer unter 25 Jahren kann auch eine Jungfahrergebühr verlangt werden. Der EU-Führerschein reicht für das Anmieten aus, aber auch ein internationaler Führerschein kann von Vorteil sein.

Möchte man das Land verlassen und z.B. nach Oman reisen ist eine Gebühr fällig, andere Länder sind von den Mietwagenfirmen nicht erlaubt. Auch Einwegmieten in den Arabischen Emirate zwischen 2 Stationen sind möglich.

Die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten in den VAE betragen:

  • Innerorts 60 km/h
  • Auf der Landstraße 80 km/h
  • Auf Autobahnen 120 km/h zwischen Abu Dhabi und Dubai sind 160 km/h erlaubt

Autos im Kreisverkehr haben immer Vorfahrt.

Auf einigen Strecken wird eine Maut fällig. So benötigt man einen Salik-Sticker mit Guthaben für einige Straßen und Brücken. Damit wird versucht dem hohen Verkehrsaufkommen entgegen zu wirken. Den Sticker bringt man an der Frontscheibe an und es wird an den Mautbrücken automatisch registriert und gebucht.

Auf den Straßen herrscht Rechtsverkehr, man fährt mit 0,0 Promille Alkohol, für das Telefonieren ist eine Freisprecheinrichtung Pflicht. Das trinken am Steuer ist hier eine Straftat

Aggressive Gesten sind im Straßenverkehr verboten und können zu hohen Bußgeldern und Gefängisstrafen führen, hier gilt es also Ruhe zu bewahren.

Die Hupe wird von den Verkehrsteilnehmern jedoch häufig genutzt. Es herrscht ein Überholverbot für Busse und LKWs. Fährt man diesen jedoch zu langsam wird man von ihnen auch gern mal rechts überholt.

Parkplätze sind gebührenpflichtig mit ca. 1 bis 2 Dhs pro Stunden. Verkehrskontrollen werden auch Polizeibeamten in ziviler Kleidung durchgeführt.

Mautpflichtig Straßen finden sich in der wohl reichsten Stadt der Welt, Dubai. Man benötigt hier spezielle Prepaidkarten, die Salik Tags, die man an jedem Kiosk kaufen kann.

Kinder werden von den Einheimischen gern ohne Anschnallen und Kindersitz transportiert und man stellt den Wagen gern mit laufendem Motor ab, damit die Klimaanlage weiterlaufen kann.

Reisen in die Vereinigten Arabischen Emirate

Die Wüste von Dubai.

Die Wüste von Dubai.

Gerade mit dem Mietwagen ist man besonders flexibel und kann viele Sehenswürdigkeiten erkunden, wie traditionelle Marktplätze, moderne Shoppingcenter und tolle Syklines. Auf dem Gold Souk findet man eine Vielzahl an Händlern die Diamanten, Gold, Platin etc. anbieten.

Da höchste Gebäude der Welt (818 Meter) kann man mit dem Burj Kahlifa bestaunen.

Gegenüber der mitteleuropäischen Zeit (MEZ) ist man 3 Stunden im Voraus.

Für die Einreise benötigt man ein 30 tägiges Besuchervisum. Dieses kann gegen Gebühr um 30 Tage verlängert werden. Der Reisepass sollte bei Einreise auch noch 6 Monate lang gültig sein.

Sehenswert ist die futuristisch Architektur in Abu Dhabi und Dubai. Man findet im Osten von Abu Dhabi einen naturbelassen Mangrovensumpf mit einer Vielzahl von Vögeln

150 km von Abu Dhabi liegt die Liwa-Oase. Auch die größte Sandwüste der Welt ist eine Reise wert.

Die Steckdosen des Landes sind 3 polig, so das evtl. ein Adapter benötigt wird, im Netz fließen 220 Volt bei 50 Hertz.

Radarkontrollen werden durch viele fest installierte Blitzer vorgenommen und man sollte auf Humps achten, also Erhebungen in der Strasse die einen zum langsamen Fahren bringen. Die Beschilderung ist zweisprachig verfasst. Durch Sanddunes können Straßen auch mal blockiert sein.

Bei Unfällen erreicht man die Polizei unter der 999, den Krankenwagen unter der 998 und die Feuerwehr unter der 997.

Wörterbuch Arabisch

Für die Reise gilt, dass Arabisch die offizielle Sprache ist. Man trifft aber auch auf Englisch, Persisch, Urdu und Hini.

Folgende Begriffe können für den Alltag nützlich sein:

  • Ja heißt ‚ajal./naxam
  • Nein heißt kalla./laa
  • Danke heißt shukran
  • Danke sehr heißt shukranjaziilan
  • Gern geschehen heißt ‚ahlanwasahlan
  • Bitte heißt rajaa’n
  • Entschuldigen Sie mich heißt xafvan
  • Entschuldigung! heißt xafvan / xuzran
  • Es tut mir leid heißt ‚anaa’aasif
  • Ich verstehe nicht heißt la’afham
  • Ich spreche kein Arabisch heißt ‚anaala’atakallamal-xarabiyya
  • Ich spreche nicht sehr gut Arabisch heißt ‚anaalaa’atakallam al – xarabiyyajayyidan
  • Sprechen Sie Englisch? heißt haltatakallam’inglizi?
  • Sprechen Sie bitte langsam heißt rajaa’an takallambibit‘
  • Bitte wiederholen Sie heißt ‚axid, min fadlak
  • Wie heißen Sie? heißt ma’ismuk?
  • Wie geht es Ihnen? heißt kayfaHaaluka? (männlich) / kayfaHaaluki? (weiblich)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.