Tankbetrug

Tankbetrug

Vom Tankbetrug spricht man, wenn ohne zu zahlen getankt wird.

Vom Tankbetrug spricht man, wenn ohne zu zahlen getankt wird.

Man versteht unter einem Tankbetrug das Tanken ohne dafür zu bezahlen. Jedoch sieht das deutsche Recht vor, dass es sich erst um einen Betrug handelt, wenn der Täter bereits mit dem Vorsatz zum Tanken kommt, ohne dafür zu zahlen.

Es wird nämlich der Tankstellenbesitzer oder -pächter getäuscht. Man täuscht ihm vor für das Benzin zu zahlen und verschwindet noch vor dem Zahlvorgang.

Anders verhält es sich wenn man den Entschluss erst beim Tanken fasst. Dann liegt nämlich ein Benzindiebstahl oder eine Unterschlagung vor.

So ist es in der Praxis nur schwer zu entscheiden, ob es sich um einen Tankbetrug, eine Unterschlagung oder einen Tankdiebstahl handelt.

Folgen beim Tanken ohne zu bezahlen

Was droht beim Tanken ohne zu bezahlen?

Was droht beim Tanken ohne zu bezahlen?

Für die anzusetzenden Strafe ist jedoch der genaue Sachverhalt maßgeblich.

  • Handelt es sich bei dem nicht bezahlten Tankvorgang um eine Unterschlagung so sieht das Strafgesetzbuch StGB § 246, Absatz 1 ein maximales Strafmaß von bis zu 3 Jahren Freiheitsentzug oder eine Geldstrafe vor.
  • Geht man von einem Tankbetrug aus und der Vorspielung einer falschen Tatsache verbunden mit einem Vorsatz so kann die Strafe bis zu 5 Jahren Freiheitsentzug oder Geldstrafe lauten. Paragraph 263 im StGB regelt die Strafe für Betrug.
  • Bei einem Benzindiebstahl droht ebenfalls 5 Jahr Haft oder eine Geldstrafe.

Denkbar ist es jedoch, dass man im Gedanken ist, abgelenkt und vergisst nach dem Tanken zu zahlen. Fährt man also einfach weg ohne die Tankrechnung zu bezahlen lag kein Vorsatz vor. Jedoch ist der Nachweis äußerst schwierig.

Fährt man nach dem Tanken einfach weg ohne zu zahlen muss man daher auch mit einer Anzeige rechnen, auch wenn man keine Straftat begehen wollte. Da Tankstellen meist videoüberwacht sind ist es der Polizei möglich anhand des Autokennzeichen den Täter bzw. Halter des Fahrzeuges zu ermitteln.

Entscheiden ist auch die Menge des getankten Sprits. Wurde für weniger als 50 Euro getankt und nicht gezahlt muss ein Strafantrag gestellt werden. Wurde für mehr als 50 Euro gestohlen genügt eine Anzeige für die Einleitung der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft.

One Reply to “Tankbetrug”

  1. Achtung Abzocke beim Tanken mit Leihauto auf Kreta. Ich wollte einen betimmten Betrag tanken, welches der Betanker bestätigte und mich gleich zum Zahlen zur Kasse schickte. Der Kassierer verlangte auch den Zahlbetrag von mir. Als ich wieder rausging fiel meiner Frau jedoch auf, dass der Betanker ca. 1/3 weniger getankt hatte! Unser Betanker war mit Headset ausgestattet und stand mit dem Kassierer anscheinend in Verbindung um den Betrag zu übermitteln. Wir forderten noch die Restbetankung an. Das machen die professionell den ganzen Tag und zocken so die Touristen ab! Fazit: Immer an der Zapfsäule stehen bleiben und die Anzeige mitablesen wieviel und was betakt wird. Erst dann zur Kasse und Kassenbeleg fordern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.