Tanken und an der Zapfsäule zahlen

Tanken und an der Zapfsäule zahlen

Tanken und an der Zapfsäule zahlen

Bei Aral kann dank Payback direkt an der Zapfsäule bezahlt werden ohne an die Kasse gehen zu müssen. Das Programm nennt sich „Fuel & Go“, man bezahlt einfach mit der Payback-App, diese benötigt die Erlaubnis den aktuellen Standort zu nutzen und autorisiert dann für den gewünschten Betrag zu tanken.

Für das Tanken sind 2 Aktionen nötig, die Zahlungsautorisierung und der Bezahlvorgang, die Autorisierung verhindert möglichen Missbrauch. Auf diese Weise kann man kontaktlos zahlen und das nicht nur in Corona-Zeiten. Nur das Aussteigen aus dem Auto zum Tanken ist nötig, der Gang zur Kasse nicht. So lässt sich auch ein Warten an einer Schlange vor der Kasse vermeiden.

In der App wählt man den gewünschten Betrag aus für den man maximal tanken möchte, dann wird die Zapfsäule freigeschaltet und man betankt das Fahrzeug, sobald der Zapfhahn wieder eingehängt ist erfolgt der Zahlvorgang und man erhält den Kassenbeleg per E-Mail zugesendet und in der App angezeigt.

Sollte es zu Problemen bei dem Vorgang kommen zahlt man wie gewohnt an der Kasse. Während des Tankvorganges darf man das Handy nicht in der Hand halten. Dieses hat sicherheitstechnische Gründe aufgrund von alter Handyverbote an Tankstellen, es wurde davon ausgegangen, dass der Akku eines Handys, welches zu Boden fällt durch Funkenflug zu einem Feuer führen könnte.

Bei heute festverbauten Akkus in Smartphones ist diese Gefahr sehr gering.

Auch Shell und Total bieten ein Bezahlen per App oder e-Wallet an. Der Starttermin für das Payback-Programm bei Aral ist Ende April 2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.