Tanken in Libyen

Tanken in Libyen

Tanken in Libyen, hier die Landesflagge des Landes.

Tanken in Libyen, hier die Landesflagge des Landes.

Die Einwohnerzahl Libyens beträgt 6.4 Millionen bei einer Landesfläche von 1.7 Millionen qkm. Die Landeshauptstadt ist Tripolis und das internationale KFZ-Kennzeichen lautet LAR. Als Landeswährung dient der libyische Dinar (LYD).

Der libysche Staatsfonds Libyan Investment Authority (LIA) befindet sich hinter der Oilinvest welche wiederum hinter der Marke Tamoil Europa steht. So werden in Europa rund 2800 Tankstellen unter dem Marken Tamoil und HEM betrieben und gehören so zum libyschen Netz. In Deutschland findet man 400 Stationen.

Libyen ist ein Staat in Nordafrika, er grenzt im Norden an das Mittelmeer als Mittelmeeranrainerstaat, im Süden an Niger und Tschad, im Westen an die Maghreb-Staaten Algerien und Tunesien und im Osten an den Sudan und Ägypten.

Zu den großen Städten des Landes gehören Sabha, Tobruk, Misrata und Bengasi.

Beim Autofahren in Libyen gilt es besonders vorsichtig zu sein, denn in Libyen liegen an Platz 3 Verkehrsunfälle als Todesursache. Hier spielen häufig Missachtung der Verkehrsregeln, Alkohol am Steuer und auch Sandstürme eine Rolle. Auf 100.000 Einwohner sind im Schnitt 73,4 davon betroffen.

Verkehrsregeln in Libyen

Es herrscht eine Promillegrenze von 0,0 und auf den Strassen Rechtsverkehr.

Für die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten gilt:

  • innerorts 50 km/h, außerorts 85 km/h und auf Autobahnen 100 km/h mit dem Auto
  • innerorts 50 km/h, außerorts 60 km/h und auf Autobahnen 65 km/h mit dem Anhänger
  • innerorts 50 km/h, außerorts 85 km/h und auf Autobahnen 100 km/h mit dem Motorrad

Bei einem Unfall kann man die Polizei und den Notarzt unter der 192 telefonisch erreichen.

Klima in Libyen

Die Landeshauptstadt Tripolis.

Die Landeshauptstadt Tripolis.

Als Reisezeit empfiehlt sich in der Sahara der Oktober bis April und an der Küste die Monate April bis Mai sowie September bis Oktober.

Man trifft an der Küste eine Mittelmeerklima an außer in der Wüste Syrte ansonsten landesweit ein Wüstenklima.

Die Straßenschilder findet man nur in arabischer Schrift vor. Es empfiehlt sich daher eine aktuelle Straßenkarte mitzuführen.

Die Hafenstädte sind durch gut ausgebaute Strassen miteinander verbunden. Man trifft aber auch auf viele schadhafte Strassen im Land, daher sollte man stets vorsichtig und vorausschauend fahren.

Sicherheitshinweise sollte man bei der Anmietung eines Autos beachten. Zu den Sehenswürdigkeiten des Landes zählt in Tripolis die Gurgi-Moschee aus dem Jahr 1834. Sie befindet sich in der Nähe des römischen Bogens von Mark Aurel.

Auch das achteckige Minarett und die 16 Kuppeln der Moschee sind bemerkenswert.

Der Fischmarkt von Tripolis ist ebenfalls einen Besuch wert. Man erkennt ihn schon von weitem an seinen zeltartigen Dächern. Man findet auf ihm eine Vielzahl an Fischen und Meerestieren aus den Meeren vor Libyen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.