Ölfilter

Ölfilter

Der Ölfilter reinigt das Motoröl.

Der Ölfilter reinigt das Motoröl.

Der Ölfilter schützt den Motor vor Verunreinigungen im Motoröl. Er sollte zusammen mit dem Öl regelmäßig gewechselt werden.

Durch Verbrennungsrückstände, Rußpartikel, kleinen Metallabrieb kann er sich zusetzen. Von der Ölpumpe aus strömt das Öl über äußere Bohrungen in den Ölfilter. Im Innereren des Ölfilter befindet sich gefaltetes Papier, dadurch hat es eine größere Oberfläche.

Ist der Filter so stark verschmutzt, dass kein Öl mehr durch in durchfließen kann öffnet sich ein Bypass, damit Öl weiterhin fließen kann. So wird im Notfall sichergestellt, dass Öl in den Motor fließt, auch wenn dieses verunreinigt ist.

Im Inneren des Ölfilters stabilisiert ein Lochblech, der Stützmantel den Papiereinsatz.

Das gefilterte Öl läuft durch eine Hohlbohrung im Flansch wieder zurück. Bevor man beim Ölwechsel den Filter mit seinem Gewinde anzieht reibt man ihn mit etwas Motoröl an der Gummidichtung ein, auch wird er mit etwas Öl gefüllt, damit der Motor beim nächsten Start genügend Öl erhält und der Kreislauf geschlossen bleibt.

Man unterscheidet verschiedene Bauformen des Ölfilters. Bei der Ölfilter-Wechselbox bzw. Patrone wird dieser komplett getauscht. Bei anderen Varianten wird nur der Papierfilter samt Dichtungen getauscht und ist so umweltfreundlicher, das Metallgehäuse bleibt hier erhalten (fest im Motorblock).

Wenn der Ölfilter sich zusetzt und verstopft kann der Ölfilm abreißen und es zu einem Motorschaden kommen

In LKWs und Nutzfahrzeugen ensteht mehr feiner Schmutz (Schmutzpartikel) durch Ruß die das Öl verunreinigen. Sie haben neben dem normalen Hauptstromfilter noch einen Nebenstromfilter der auch rund 10% des Motoröls in einem eigenen Reinigungs-Kreislauf filtert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.