Tanken in Russland

Tanken in Russland

Was man beim Tanken in Russland beachten sollte und welche Verkehrsregeln es gibt erfahren sie auf dieser Seite. Die russiche Nationalflagge in weiß, blau und rot.

Was man beim Tanken in Russland beachten sollte und welche Verkehrsregeln es gibt erfahren sie auf dieser Seite. Die russische Nationalflagge in weiß, blau und rot.

Beim Tanken in Russland sollte man beachten, dass das Tankstellennetz gut ausgebaut. Selbst in entlegenen Regionen wie Sibirien. Möchte man volltanken, hinterlässt man zunächst an der Kasse, ähnlich wie beim Tanken in den USA 1000 Rubel und erhält das Wechselgeld später zurück nach dem man eine der Sorten DT, 80er, 92er, 95er oder 98er getankt hat. Beim Tanken sollte man beachten, dass die Zapfsäulen keine Abschaltautomatik haben und man den Tank nicht überlaufen lässt.

Die Landeswährung ist der Rubel (RUB). Die Landeshauptstadt ist Moskau, die Einwohnerzahl beträgt 142,4 Millionen und die Landesfläche ist mit 17 Millionen qkm das größte flächenmäßige Land der Welt. Russland liegt im nordöstlichen Euroasien, das internationale Autokennzeichen lautet RUS.

Die Einreise mit dem Auto

Der Kreml ist der älteste Teil der russischen Hauptstadt Moskau, eine aus dem Mittelalter stammende Burg an der Moskwa. Sie ist der Amtssitz des Präsidenten der Russischen Föderation.

Der Kreml ist der älteste Teil der russischen Hauptstadt Moskau, eine aus dem Mittelalter stammende Burg an der Moskwa. Sie ist der Amtssitz des Präsidenten der Russischen Föderation.

Wer von Deutschland aus mit dem Auto nach Russland reisen möchte muss viel Grenzen überqueren wie Deutschland – Polen, Polen – Weißrussland, Weißrussland – Russland. Um die Grenzen zu umgehen kann sich so auch eine Anreise mit dem Auto per Schiff anbieten. Beispielsweise von Rostock bis Tallinn oder Helsinki und von dort aus direkt nach Sankt Petersburg.

 

Auch wird eine Gebühr für Grenzübertritte fällig, etwa 20 Euro in Russland und 20 Euro in der Ukraine. Ebenso sind lange Wartezeiten von bis zu 15 Stunden an der GUS-Grenze möglich.

Auf den teils schlechten Strassen fahren die Russen gern schnell und riskant man sollte daher mit Vorsicht fahren. Auch ist es üblich, dass die Fahrzeuge mit Dash-Cams ausgerüstet sind und Unfälle aufzeichnen, da diese hier nicht unüblich sind.

Für die Einreise sollte man den Führerschein, Fahrzeugschein und ein Reisedokument wie den Pass mit sich führen. Bei der Anreise mit einem KFZ als Individualreise benötigt man ein Visumantrag mit dem Reisezweck Autotourist. Auch eine gültige Haftplichtversicherung muss vorliegen, eine internationale grüne Karte gilt hier nicht. Bei der Einreise kann man eine russische Versicherung der „Ingosstrakh“ Versicherung abschließen.

Solange das Visum gilt kann man zollfrei mit dem Auto einreisen, muss dieses am Ende jedoch ausführen dafür wird eine Kopie dieser Verpflichtung bei der Ausreise vorgelegt.

Verkehrsregeln in Russland

Die Fahrzeugpapiere (passport maschini) müssen bei einer Kontrolle der Dokumente von der Militzija vorgelegt werden.

Für die Höchstgeschwindigkeiten in Russland gilt:

Innerorts 60 km/h  für Gespanne und Wohnmobile über 3,5 t 60 km/h

Außerorts 90 km/h  für Gespanne und Wohnmobile über 3,5 t 70 km/h

Auf Autobahnen 110 km/h  für Gespanne und Wohnmobile über 3,5 t 90 km/h

Besitzt man den Führerschein noch keine 2 Jahre lang darf man nicht schneller als 70 km/h schnell fahren.

Mitgeführt werden muss ein Feuerlöscher und ein Lampenersatzset.

Möchten Fahrzeuge von Konvois mit Blinklicht überholen so muss man sie passieren lassen.

Es gelten Überholverbote an Eisenbahnübergängen und Kreuzungen.

Kommt es zu einem Unfall oder einer Panne ruft man die Polizei bzw. Miliz über die 02 bzw. über Notrufsäulen an der Straße.

Die russische Verkehrspolizei (ГИБДД [ge -i-be-de-de] kassiert Gebühren gern bar und vor Ort und ohne Quittung.

Überschreitet man regionale Grenzen, fährt in große Städte ein kann es häufig zu einer Dokumentenkontrolle kommen. Ohne Papiere zahlt man 100 Rubel an Strafe.

Aufgrund von schlechten Strassen sollte man besonder vorsichtig fahren und Schlaglöcher beachten.

Straßentypen in Russland

Man unterscheidet in Russland 4 Typen von Stassen

  1. Die M – Magistralen also Autobahnen außerhalb von Metropolen, häufig fahren hier auch Radfahrer und Pferdefuhrwerke
  2. Die A – Föderalen Straßen also überregionalen Fernstraßen, häufig zweispurig, manchmal vierspurig um die Metropolen. Sie verbinden die Metropolen und großen Städte
  3. Die P – Territorialen also regionale Fernstraßen in der Regel zweispurig, teilweise mit Überholspur, sie verbinden mittlere und größere Städte
  4. Die Nebenstraßen sind zweispurig und teilweise einspurig und mit unter nicht asphaltiert

Wörterbuch Russich

  • спасибо für Danke
  • Где ближайшая бензоколонка? für Wo ist die nächste Tankstelle?
  • плохо für schlecht
  • конечно für natürlich
  • пять‚ für fünf
  • Вы можете мне помочь? für Können Sie mir helfen?
  • правильно für richtig
  • деньги für Geld
  • Да, и у меня есть водительские права. für Ja, und ich habe einen Führerschein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.