Tanken in Frankreich

Wer zur EM nach Frankreich mit dem Auto aufbricht sollte das mit vollem Tank tun bzw. sich mit dem Thema Tanken in Frankreich auseinander setzen. In Frankreich kommt es nämlich gerade zu Engpässen beim Kraftstoff an den Tankstellen. Grund hier für sind aktuelle Streiks im Land.

Tanken in Frankreich erschwert aufgrund von Engpässen zur Fußball-EM

Tanken in Frankreich ist gerade zur Fußball-EM erschwert. Aufgrund von Streiks kommt es zu Engpässen an den Tankstellen und nicht nur auf dem Fußballplatz.

Tanken in Frankreich ist gerade zur Fußball-EM erschwert. Aufgrund von Streiks kommt es zu Engpässen an den Tankstellen und nicht nur auf dem Fußballplatz.

So sollte man mit vollem Tank los fahren, da tanken in Frankreich gerade erschwert wird, so rationieren die Tankstellen in Frankreich zur Zeit den Treibstoff teilweise auf nur 20 Liter pro Auto.

Es empfiehlt sich auch einen vollen Reservekanister mit zunehmen, in Deutschland ist es erlaubt einen Kanister im Auto mitzuführen mit maximal 20 Litern befüllt. Beachtet werden sollte, dass in Frankreich jedoch nur 10 Liter im Kanister erlaubt sind.

Beachten sie auch unsere Sonderseite zum Tanken im Ausland, denn in Frankreich heißen einige Benzinsorten anders als bei uns, so kann man bei der Suche nach Benzin auch auf „Essence“ treffen oder „Benzine“. Auch Bezeichnungen wie „SP95″ (Bleifrei Super), „SP95-E10″ (Bleifrei Super E10) und „SP98″ (Bleifrei Super Plus) können an den Tanksäulen gefunden werden, wenn man nach Super-Benzin sucht.

Wer an Tankautomaten tanken möchte sollte beachten, dass einige deutsche Kreditkarten bzw. Bankkarte nicht zur Zahlung an den Automaten akzeptiert werden.

Beachtung von Tempolimits in Frankreich

Auch das Tempolimit sollte bei der Autofahrt nach Frankreich beachtet werden denn bereits eine Überschreitung von 20 km/h kann mit 135€ recht teuer werden und die EM-Freunde trüben.

In Frankreich gelten auf Schnellstraßen und Autobahnen jeweils 110 km/h bzw. 130 km/h als Tempolimit. Außerorts darf man sonst mit 90 km/h fahren. Wer den Füherschein kürzer als 3 Jahre hat für den gelten reduzierte Werte bei den Tempolitmits und Promillegrenzen. Die Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen sind deutlich höher als bei uns und kassiert wird meist direkt vor Ort von der Polizei.

Maut in Frankreich

In Frankreich ist außerdem eine Mautgebühr auf Autobahnen und Schnellstraßen fällig, diese richtet sich auch nach der Höhe des Fahrzeuges, was besonders bei Wohnmobilen wichtig ist. Allgemein werden Fahrzeuge mit einer Höhe die 3 Meter übersteigt mehr zur Kasse gebeten.

Man sollte auch darauf achten, dass jeder Mitreisende ein gültiges Reisedokument hat, denn ab 2012 gilt insbesondere, dass Einträge von Kindern im Ausweis der Eltern nicht mehr anerkannt werden, sie benötigen also einen eigenen Reisepass für die Einfahrt nach Frankreich an der Grenze.

Man sollte auch nicht vergessen kurz vor der Abfahrt einen Beninpreisvergleich auf tanken.de durchzuführen um günstig zu tanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.