Tanken in Serbien

Tanken in Serbien

Tanken in Serbien kann man nicht nur in der Hauptstadt Belgrad.

Tanken in Serbien kann man nicht nur in der Hauptstadt Belgrad.

Tanken in Serbien hier gilt es die Kraftstoffbezeichnungen an den Tankstellen zu beachten. So nennt man:

  • Super als Super / Eurosuper 95
  • Super Plus als Super Plus / Eurosuper Plus 98
  • Diesel als Dizel / Diesel / Eurodiesel

Die Hauptstadt ist Belgrad, die Einwohnerzahl des Landes beträgt 1,15 Millionen und die Landesfläche 55,968 qkm. Das internationale Autokennzeichen lautet SRB.

Auf den Straßen gelten folgende Geschwindigkeitsbegrenzungen:

  • 50 km/h innerorts
  • 100 km/h auf Schnellstraßen
  • und 120 km/h auf Autobahnen
  • Für Gespanne und Wohnmobile gilt überall 80 km/h

Gerade im Sommer werden vermehrt Radarkontrollen auf den Straßen durchgeführt.

Es gilt ganzjährig eine Tageslichtpflicht am Auto.

Kinder bis 3 Jahren benötigen auf den Vordersitzen eine entsprechende Kindersicherung. Im Alter von 3 bis 12 Jahren müssen sie auf dem Rücksicht transportiert werden.

Seit 2011 haben PKW die in der EU typengenehmigt werden sind standardmäßig mit Tagfahrlicht ausgerüstet.

Es herrscht eine Mitführpflicht für

  • Abschleppseil oder -stange
  • Reservereifen
  • Warnweste
  • Warndreieck
  • Ersatzlampen (bei LEDs nicht)

Fußgänger müssen bei Dunkelheit und schlechter Sicht eine Warnweste tragen und nicht nur beim Aufstellen des Warndreiecks bei einer Panne.

Die Promillegrenze liegt bei 0,3. Für Fahranfänger bis 1 Jahr Fahrpraxis, Motorräder, Trikes gilt 0,0 Promille.

In der Zeit von 1. November bis 1. April besteht ein Pflicht für Winterreifen (M+S) mit mindestens 4 mm Profiltiefe.

Im LKW und Bus muss eine Schaufel mitgeführt werden sowie Schneeketten im Bedarfsfall im Kofferraum. Es gibt Strecken auf denen Schneeketten obligatorisch sind.

Zu laute Musik oder lauter Auspuff kann mit 3000 Dinar bestraft werden, wenn man dadurch die Verkehrssignale wie Hupe, Pfeifsignale von Zügen etc. nicht mehr wahrnehmen kann.

Für die Maut unterscheidet man 4 Kategorien

  1. Kategorie 1 für KFZ bis 1,30 m Höhe
  2. Kategorie 2 für KFZ mit einer oder ohne Anhänger mit bis 1,30 Höhe mit mehr als 2 Achsen
  3. Kategorie 3 für KFZ über 1,30 m Höhe
  4. Kategorie 4 für Fahrzeuge mit mehr als 3 Achsen

Gemessen wird an der Vorderachse des Fahrzeuges. Man erhält am Beginn der mautpflichtigen Strecke ein Maut-Ticket was am Ende des Abschnitts bezahlt wird, auch in Euro oder mit Kreditkarte oder Maestro-Karte.

Es kann auch bargeldlos mit dem Electronic Toll Collect (ETC) System bezahlt werden auf den Strecken Sid – Simanovci und Belgrad – Subotica. Man erhält einen batteriebetriebenen Transponder TAG für 3500 Dinar und lädt ihn mit mindestens 800 Dinar auf. Es wird an der Innenseite der Windschutzscheibe angebracht. Weitere Gebühren werden später abgebucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.