Tanken in Belgien

Tanken in Belgien

Wenn sie mit dem Auto in Belgien Urlaub machen möchten sind folgende Tipps zum Urlaub und Tanken in Belgien nützlich. Erfahren sie welche Tempolimits gelten und mit welchen Bußgeldern man rechnen muss bei Überschreitungen etc.

Belgien als Urlaubsziel

Brügge wird aufgrund der vielen Kanäle und Bogenbrücken auch das Vendig des Nordens genannt.

Brügge wird aufgrund der vielen Kanäle und Bogenbrücken auch das Venedig des Nordens genannt.

Auch auf der Durchreise durch Belgien oder bei einem Urlaub an der Ardennen, Oostende, Nieuwpoort oder der belgischen Nordseeküste sollte man sich auch mit den geltenen Verkehrsregeln auseinandersetzen.

Beliebt ist Belgien mit seinen Badeorten vor allem bei Deutschen, Briten, Franzosen und Luxemburgern. Auch beliebt sind die Landeshauptstadt Brüssel und die Stadt Brügge unter den Touristen.

Mit unter bezeichnet man Brügge auch als „Venedig des Nordens“ da das Stadtbild geprägt wird von Bogenbrücken und vielen Kanälen. Gerade für deutsche Urlauber bietet es sich aufgrund der Nähe gerade zu an mit dem Auto anzureisen und so flexibel bei der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten und Touristenorte zu sein.

Wussten sie dass es in Belgien erst seit den 60er Jahren einen Führerschein gibt? Davor reichte es aus wenn man 18 Jahre alt war und konnte dann in Belgien ein Auto fahren. In Deutschland gibt es den Füherschein bereits seit 1909 und in den Niederlanden seit 1927.

Tanken in Belgien

In Belgien tragen die Kraftstoffe andere Bezeichnungen als bei uns. Wenn sie also an der Tanksäule zur Zapfpistole greifen werden sie auf folgende Bezeichnungen treffen:

  • Superbenzine bzw. sans blomb 95 für Super Benzin
  • Benzine oncheloode bzw. sans blomb 98 für Super Plus
  • und Diesel bzw. Gasol für Diesel

Das Preisniveau in Belgien an den Tankstellen häufig ähnlich wie bei uns. Tanken in Belgien unterscheidet sich in erster Linie bei den Kraftstoffbezeichnungen.

Welche Verkehrsregeln sind in Belgien zu beachten?

Grundsätzlich gilt wie in Deutschland auch rechts vor links, wenn nichts anderes vorgeschrieben ist an Kreuzungen.

Wichtig ist es ebenfalls die Fahrzeugpapiere, den Führerschein und einen Versicherungsnachweis mit sich zu führen. In Belgien werden europäische und internationale Führerscheine anerkannt.

Es herrscht eine Anschnallpflicht für alle Insassen im Fahrzeug. Das Bußgeld liegt hier bei jedem Verstoß pro Person bei 110€.

Fahren Kinder unter 1,35 m Größe mit so müssen sie mit einem entsprechenden Kindersitz gesichert werden. Hier kann der Beifahrersitz oder die Rückbank genutzt werden. Babys sollten in den geeigneten Transportschalen nach hinten hin ausgerichtet befördert werden.

Welche Tempolimits gelten auf den Straßen in Belgien?

Tanken in Belgien kann bei Überschreitung der Tempolimits schnell teuer werden.

Tanken in Belgien kann bei Überschreitung der Tempolimits schnell teuer werden.

In Belgien gelten die folgenden Tempolimits:

  • Innerorts sind 50 km/h zulässig
  • Außerorts darf man bis 90 km/h fahren
  • Auf Autobahnen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h
  • Bei starkem Regen und Nebel sind nur 110 km/h auf der Autobahn zulässig

Die Werte gelten für PKW, Motorräder und leichte Wohnmobile. Erst für schwere Wohnmobile über 3,5 t gelten nur 90 km/h auf den Autobahnen und Schnellstraßen.

Autobahnen sind in Belgien übrigens nachts beleuchtet. Dieses ist ein Streitpunkt in Belgien, geplant ist eine vollständige oder teilweise Abschaltung der Beleuchtung die gerade von den ausländischen Fahrer als sehr angenehm erachtet wird.

Belgier sind gern zügig unterwegs. Wer sich auch innerorts zu genau an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten hält wird auch schnell mal überholt. Man sollte sich auch nicht wundern, dass selbst auf einigen Straßen an denen Häuser stehen 70 oder 90 km/h erlaubt sind und auch gefahren werden, wo man gefühlsmäßig 50 km/h einer geschlossenen Ortschaft einhalten würde.

Auch geblitzt wird in Belgien, so dass man hier mit Bußgeldern rechnen muss, wenn man sich nicht an die vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeiten hält. Gezahlt wird in der Regel direkt vor Ort.

Die Bußgelder in Belgien liegen zwischen 50 und 2750€ je nach schwere des Verstoßes. Auch eine Beschlagnahmung des Fahrzeuges kann erfolgen bei extremen Überschreitungen der Geschwindigkeit. Tanken in Belgien kann so schnell teuer werden für den deutschen Urlauber.

Selbst bei geringen Verstößen muss man damit rechnen nach dem Urlaub in Belgien den Strafzettel nach Hause geschickt zu bekommen. Man sollte sich auch aus Gründen der allgemeinen Verkehrssicherheit an die geltenen Höchstgeschwindigkeiten halten.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte findet auf der Internetseite der belgischen Polizei Ankündigungen zu Orten an denen Geschwindigkeitsmessungen geplant sind.

Das Telefonieren am Steuer ist in Belgien ohne Freisprecheinrichtung verboten und kostet 100€, da das Unfallriskio mangels Konzentration des Fahrers auf die Fahrt erhöht wird. Man sollte also wie bei uns im eigenen Interesse und um andere nicht zu gefährden auf Gespräche per Handy während der Fahrt verzichten.

Alkohol am Steuer in Belgien

In Belgien gilt eine Promillegrenze von 0,5 Blutalkohol. Überschreitet man die Grenze drohen wie in Deutschland Bußgelder und auch Fahrverbote. Die Grenzen für Alkohol am Steuer sind in Belgien wie folgt festgelegt:

  • Bei Werten zwischen 0,5 und 0,8 Promille Blutalkohol droht ein Bußgeld von 137,50€
  • Bei Werten zwischen 0,8 und 1,3 Promille Blutalkohol zahlt man 400€ Geldstrafe
  • Liegt man zwischen 1,2 und 1,5 Promille Blutalkohol fallen Strafen bis 550€ an
  • Über 1,5 Promille kommt es zu Verhandlungen vor Gericht über das Strafmaß

Das Parken in Belgien, was gilt es hier zu beachten?

Ähnlich wie in Deutschland sind viele der Parkmöglichkeiten kostenpflichtig. Bezahlt wird an entsprechenden Ticketautomaten. Nach 18 Uhr werktags und an Sonntagen und Feiertagen ist das Parken hier allerdings kostenlos.

Man sollte neben einem gültigen Parkschein auch darauf achten nicht falsch zu parken, denn Autos werden hier nicht nur abgeschleppt, sondern erhalten mit unter eine Parkkralle die den Falschparker an der Weiterfahrt hindern.

Maut in Belgien

Auch in Belgien wird für die Straßennutzung eine Maut erhoben. Diese fällt allerdings nur für den Liefkenshoek-Tunnel an unter dem Scheldtfluss. Er verbindet die A12 (von Bergen am See nach Antwerpen) mit der N49 (Antwerpen nach Zelzate).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.