Tankstellen

Tankstellen

Für die Betankung von Fahrzeugen steht in Deutschland sowie weltweit ein großes Netz an Tankstellen verschiedener Marken bereit. An großen Preismasten werden die aktuellen Preise für die Kraftstoffe angezeigt. Die aktuellen Preise ihrer Lieblingstankstelle in der Nähe können sie hier ermitteln.

Neben den klassischen Tankstellen mit Tankstäulen zur Selbstbedienung gibt es auch Tankautomaten. Diese ermöglichen es außerhalb von den Öffnungszeiten bargeldlos zu tanken. Zusätzlich zu der eigentlichen Betankung der Fahrzeuge ist in den letzten Jahren das Serviceangebot der Tankstellen deutlich gewachsen.

Serviceangebot an Tankstellen

Tankstellen bieten nicht nur Kraftstoffe an, sondern auch viele Serviceleistungen mehr

Tankstellen bieten nicht nur Kraftstoffe an, sondern auch viele Serviceleistungen mehr

So gibt es neben der Möglichkeit sein Auto, Motorrad etc. zu betanken grundlegende Serviceangebote die kostenlos sind. Wie das Überprüfen des Reifendruckes, Nachfüllen des Scheibenwischerwassers, die Möglichkeit seine Scheiben selbst mit frischem Wasser zu putzen. Sogar kleine Waschanlagen werden mittlerweile von einigen Tankstellen angeboten, um das ganze Auto gründlich zu Reinigen. Auch unterhalten einige Tankstellen kleine angeschlossene Autowerkstätten und runden so ihr Serviceangebot rund um das Auto ab.

Ein großer weiterer Verkaufszweig neben dem Tanken spielt an den Tankstellen auch die Verpflegung der Reisenden. Sie können in den Tankstellenshops kleine warme Mahlzeiten, Kaffee, Snacks, diverse Getränke, Zigaretten, Eis, Zeitschriften, Alkohol, Bier und vieles mehr kaufen. Auch viele Autopflegeprodukte wie Scheibenreiniger, Enteiser, Motorenöle und Autozubehör wie Leuchtmittel, Scheibenwischer, diverse kleine Anbauteile, Handyzubehör etc. werden angeboten.

Wer also unterwegs Probleme mit dem Auto hat und beispielsweise Öl nachfüllen muss, einen neuen Scheibenwischer, oder neue Blinkerleuchtmittel benötigt kann dieses problemlos an der Tankstelle kaufen. Da viele Tankstellen sehr lange geöffnet haben, teilweise sogar rundum dir Uhr mit Nachtdienst, bekommt man auch nach Ladenschluss, an Wochenenden und Feiertage Lebensmittel und Getränke, wenn die normalen Länden geschlossen haben. Nicht selten trifft man daher Menschen in den Tankstellen an die nicht wegen des Tankens von Benzin oder Diesel dort sind. Sogar für den Kauf von Zigaretten, Cola, Bier etc. Sogar Fleisch fürs Grillen am Wochenende und andere gängige Lebensmittel ist möglich. Sicherlich sind die Produkte etwas teurer, aber dafür auch nach Ladenschluss erhältlich ähnlich wie an einem klassischen Kiosk oder Trinkhalle am Wochenende.

Mit Bonuskarten, Sammelaktionen und Bonussystemen, bei denen man Prämien für gesammelte Tankpunkte eintauschen kann versuchen die Tankstellen Kundenbindung zu erzeugen.

Welche Tankstellenarten gibt es?

Aral-Tankstelle an einem Autohof. Hier tanken PKWs und LKWs getrennt von einander.

Aral-Tankstelle an einem Autohof. Hier tanken PKWs und LKWs getrennt von einander.

Es wird zwischen folgenden Tankstellenarten unterschieden:

  • Markentankstellen, die zu großen Ketten gehören wie die 5 großen Ölkonzerne Aral, Shell, Jet, Total und Esso im Fachjargon auch A-Farbengessellschaft genannt oder die B-Farben die von mittelständischen Ketten betrieben werden.
  • Freientankstellen, auch markenlose oder weiße Tankstellen genannt verkaufen Kraftstoffe im eigenen Namen auf eigene Rechnung ohne Zugehörigkeit zu einem Vertriebssystem einer Marketingfirma.
  • Autobahntankstellen, häufig in Kombination mit Autobahnraststätten oder in der Nähe von Autobahnen an Autohöfen.
  • Mobile Tankanlagen, die meist gewerblich genutzt werden und eine Betankung von Fahrzeugen und Maschinen vor Ort ermöglichen.

Zu den bekanntesten und umsatzstärksten Marken in Deutschland gehören Aral, Shell, Total, Esso und Star.

Aber auch die zahlreichen freien Tankstellen erfreuen sich großer Beliebtheit, da sie insbesondere bei den Preisen die großen Ketten unterbieten können und der Verbraucher hier so günstig tanken kann.

Welche Kraftstoffsorten können getankt werden an den Tankstellen in Deutschland?

Getankt werden kann neben normalen Benzin dem Super-Benzin E5, auch das günstigere Super-Benzin E10 das einen höheren Anteil an Bioethanol enthält. Nämlich 10% statt der üblichen 5%. Jedoch ist umstritten, ob der höhere Anteil auf Dauer nicht dem Motor schadet. Die Autokonzerne haben für einige Modelle sogar Warnhinweise veröffentlicht und sie nicht für die Betankung mit E10 freigegeben. Ob ihr Auto freigeben ist für E10 gilt es also im Zweifelsfall zu überprüfen.

Weiterhin gibt es auch noch Premium Benzinsorten wie das Ultimate 102 bei Aral oder das Shell V-Power. Diese versprechen höhere Leistungen dank einer Oktanzahl von 102, statt 95 wie bei normalen Super-Benzin oder 98 bei Super-Plus-Benzin.

Auch Diesel sowie Autogas und Erdgas werden an den Tankstellen zur Betankung der Fahrzeuge angeboten. Außerdem werben die Mineralölkonzerne damit, dass durch spezielle Additive mehr Kilometer mit einer Tankfüllung gefahren werden. So wirbt beispielsweise Aral damit, dass man mit Ultimate 102 pro Tankfüllung bis zu 66 km mehr fahren kann. In der Theorie kann man also den teureren Preis durch mehr fahrbare Kilometer kompensieren. Auch reinigende Wirkungen sollten durch die Additive möglich sein und den Motor so besonders schonen und mehr Leistung herauskitzeln können.

Günstig tanken

Die Preise an den Tankstellen ändern sich täglich mehrfach so gibt es Tageszeiten und Wochentage an denen das Tanken besonders günstig ist.

Hier gilt es den Benzinpreis regelmäßig zu vergleichen und clever zu tanken.

Wie viel das Benzin gerade an Tankstellen in ihrer Nähe kostet können sie mit dem tanken.de Benzinpreisvergleich für die Kraftstoffe E5, E10 und Diesel ermitteln. Die Benzinpreise können sie im Benzinpreisvergleich minutengenau für Tankstellen nach Ort oder PLZ suchen.

Sollten sie einmal den falschen Kraftstoff getankt haben gilt es einige Dinge zu beachten um den Motor nicht zu schädigen.

Im Januar 2015 gab es in Deutschland eine Anzahl von 14209 Tankstellen. Eine Auflistung der reinen Straßentankstellen ohne die Autobahntankstellen aufgeschlüsselt nach den Marken finden sie hier:

Tankstellen in Deutschland (Stand 2015)

Marke Anzahl
Aral 2377
Shell 1985
Esso 1005
Total 1009
Avia 837
Jet 792
Orlen und Star 558
ENI und Agip 444
Tamoil und HEM 392
OMV 301
Hoyer 183
Q1 182
Classic 110
sonstige Marken 1300

Pausenlänge während der Autofahrt

An den Tankstellen sollte man nicht nur Pause zum Tanken machen, sondern auch selbst Kraft tanken für die Weiterfahrt.

An den Tankstellen sollte man nicht nur Pause zum Tanken machen, sondern auch selbst Kraft tanken für die Weiterfahrt.

Nach Untersuchungen des ADAC verbringen deutsche Urlauber ca. 15 Minuten mit einer Pause. 20 Jahre zuvor waren es noch gut eine 30 Minuten. Damit hat sich die Pausenlänge halbiert. So findet man in an den Autobahntankstellen häufig immer mehr Fast-Food-Ketten wie wie McDonalds oder Burger King.

Aber auch angeschlossene Gasthöfe existieren an den Autobahntankstellen noch. Hier reicht das Angebot von regionaler Küche bis hin zu reichhaltigen Buffets. Aber auch Erlebnisangebote die besonders familienfreundlich sind mit Spielplätzen für Kinder oder auf bestimmte Zielgruppen wie Rentner, Geschäftsleute abzielen finden sich an den Autobahnen.

Gerade ausreichend Pausen sind auf längeren Autofahrten wichtig um sicher und entspannt an das Ziel zu gelangen. So kann der Autofahrer auch mit der Art wie und wie lang er Pause macht ein Stück weit seine Identität ausdrücken. Beliebt sind nach wie vor auch mitgebrachte Butterbrote, so dass die Raststätten und Parkplätze meist nur wegen des WC-Symbols aufgesucht werden.

Die Historie der Tankstellen

Zu Beginn, als sich die ersten Verbrennungsmotoren verbreiteten gab es keine Tankstellen wie wir sie heute kennen. Vielmehr wurden Petroleum, Benzin und weitere Treibstoffe an Apotheken vertrieben. So gilt die Stadt-Apotheke in Wiesloch in Deutschland als erste Tankstelle der Welt. Schon Bertha Benz für ihre Automobil-Überlandfahrt im Jahre 1888 das Leichtbenzin Ligroin erhielt. Es diente vor allem als Waschbenzin zur Reinigung von Bekleidung.

Mit weiterer Verbreitung von Verbrennungsmotoren stiegt der Bedarf an Tankstellen so stammt das erste Tankstellenverzeichnis Deutschlands aus dem Jahre 1909. Darin enthalten waren zahlreiche Drogerien, über 2500, Hotels, Gaststätten, Kolonialwarenhändler etc. die seinerzeit Benzin vertrieben.

So genau nahm man es zu der Zeit nicht mit sicheren Behältnissen für den Transport von Benzin und man verwendete Milchkannen oder einfache Flaschen für den Transport des Kraftstoffes. Dadurch kam es häufig zu Unfällen, insbesondere wenn in der Nähe des Tankfahrzeugs geraucht wurde. Im Laufe der Zeit wurden Normen eingeführt um schwere Umfälle zu vermeiden wie die technischen Regeln für brennbare Flüssigkeiten, abgekürzt TRbF.

Zapfanlagen an Autowerkstätten

Der motorisierte Verkehr nahm zu und somit auch der Bedarf an Zapfanlagen, viele wurden an Autowerkstätten angeboten. Diese schlossen sich aus einer Werkstatt und Schlosserei zusammen. Betankung wurden einfache Fasspumpen benutzt. Lesen sie hierzu auch die Sonderseite über den Tankvorgang und die Geschichte der Zapfsäule.

In der Folgezeit kamen erste Handpumpen-Säulen auf die sich vorwiegend an Bügersteigkanten unter denen sich große Benzintanks befanden. In den 1920er Jahren entwarf die Standard Oil of Indiana den Prototyp der Tankstelle, der bis heute in abgewandelter Form unser Tankstellenbild prägt. Es ging darum, dass ein Preismast für den Preis war und die Kunden durch ein freistehendes Dach vor Regen geschützt wurden, ein Kassenhäuschen das in Richtung der Zapfsäulen voll verglast war.

1922 eröffnete die erste Tankstelle des Deutschen Reiches der Mineralölfirma OLEX in Hannover am Raschplatz,  auch in Berlin-Schöneberg wurde im Geschäfthaus der Firma im Olex-Haus eine Tankstelle errichtet. In Hamburg kam das Modell nach amerikanischem Vorbild 1927 zum Einsatz, in Amerika war es schon 20 Jahre vorher üblich, dass der Tankwart direkt mit der Tankpistole betankte ohne das aufwendige Verwenden von Kanistern.

Ähnlich wie heute hatten die Tankstellen schon seinerzeit weitere Serviceangebote neben den eigentlichen Kraftstoffen. So wurden Zündkerzen, Reifen, Zubehörteile sowie Schmierstoffe (Öle) zum Verkauf angeboten.

Selbstbedienung an Tankstellen

Da eine Selbstbedienung unüblich war, gab es den Lehrberuf des Tankwartes mit einer Lehrzeit von 3 Jahren erstmal seit 1952. Zur Zeit des Nationalsozialismus galt der Beruf als Anlernberuf.

Texaco-Zapfsäule

Texaco-Zapfsäule

Tankstellen mit reiner Selbstbedienung kamen seit 1972 auf, als die erste Selbstbedienungs-Tankstelle in Europa eröffnet von Texaco. Zu Beginn wurde an den Zapfsäulen eine Quittung ausgestellt die an der Kasse von den Kunden beglichen werden musste. In Südeuropa war es auch üblich Jetons im Voraus zu kaufen und an der Tanksäule einzuwerfen für die gewünschte Menge an Kraftstoff. Die elektronische Übermittlung der getankten Tankmenge von der Zapfsäule zum Kassenraum hin erfolgte später.

Bei Shell hat sich in den letzten Jahren wieder ein anderer Trend bzw. Service abgezeichnet. Es wurde wieder eine Art Tankwart einführt der für seine Dienste mit einem vorher verteilten Handzettel an der Kasse beim Zahlen mit entlohnt werden kann.

Da Tankstellen in Deutschland vom Ladenschlussgesetz ausgenommen sind kann man hier auch nach Ladenschluss und teilweise rund um die Uhr verschiedene Artikel wie Lebensmittel, Getränke etc. kaufen.

In anderen Ländern wie Kanada, Island, Australien den USA sind Tankstellen sogar gesellschaftliche Treffpunkte. Vor allem in weniger besiedelten Gegenden dienen sie auch als Lokalitäten für Feste, Essen, Geschäftstreffen etc. und bilden wenn sie gut ausgebaut sind so das Zentrum der Dorf- und Siedlungslebens wirtschaftlich und gesellschaftlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.