Orlen

Die Tankstellenkette Orlen

Die Marke Orlen leitet sich aus den polnischen Worten orzeł (Adler) und energia (Energie) ab. In Deutschland werden die Tankstellen unter dem Namen Star seit 2007 betrieben. Ursprünglich war geplant die Tankstellen wie auch in Polen unter dem Namen Orlen zu betreiben. Jedoch wurde aus strategischen Gründen der Name Star gewählt.

Das Serviceangebot von Orlen in Polen

Zapfsäule einer Orlen-Tankstelle in Polen.

Zapfsäule einer Orlen-Tankstelle in Polen.

In Polen bieten das Unternehmen in den Tankstellen neben der Möglichkeit die polnischen Kraftstoffsorten zu tanken weitere Services an. Man kann den Reifendruck kontrollieren, die Scheiben Waschen, aber auch ein großes Angebot an Getränken, Lebensmitteln wie Snacks, Chips etc., Zeitschriften, Autozubehör, Aufladekarte für Handys und Internetvolumenpaketen werden angeboten. Außerdem gibt es noch ein eigenes Bonusprogramm mit Kundenkarten.

Ähnlich wie bei deutschen Tankkarten kann man hierbei Punkte sammeln für das Tanken und Einkäufe im Shop. Diese können später in Prämien umgewandelt werden oder auf die nächste Tankrechnung angerechnet werden.

Auch Waschanlagen werden betrieben.

Wer in Polen günstig tanken möchte sollte auf die Bezeichnungen der Kraftstoffe achten. So kann ein Blick auf die Oktanzahl helfen den richtigen Treibstoff ausfindig zu machen.

95 steht hier für Super E5 und 98 für Super Plus.

Weitere Tipps zum Tanken im Ausland können sie auf der Seite zum Tanken im Ausland nachlesen.

Das Unternehmen

Der Sitz der polnischen Orlen SA ist bei Plock in Polen, gegründet wurde das Unternehmen 1999 aus einer Fusion der beiden ehemals staatlichen Konzerne Petrochemia Płock S.A. und Centrala Produktów Naftowych. Der Jahresumsatz von des Unternehmens beläuft sich auf ca. 14 Milliarden US-Dollar. Damit macht es das Unternehmen zu einem der größten der Welt.

Knapp 25.000 Mitarbeiter werden weltweit von Orlen beschäftigt, auch in der Chemiebranche nimmt Orlen eine dominierende Stellung ein.

In Polen werden knapp 2000 Tankstellen von Orlen betrieben und machen den Konzern, ähnlich wie Aral in Deutschland, zum Marktführer in Polen.

Seit 2008 führt Dariusz Jacek Krawiec die Aktiengesellschaft .

Einige Tankstellen werden unter den Marken ORLEN, CITTI sowie famila betrieben.

Im Jahre 2003 wurde Orlen Deutschland gegründet, zu dem Zeitpunkt wurden knapp 500 Tankstellen des britischen Energieunternehmens BP erworben. Das sogenannte „Nord-Paket“. Durch das Bundeskartellamt war BP verpflichtet gewesen 4% seines BP-/Aralmarktanteiles abzugeben. Da man die Veba Oel/Aral zuvor übernommen hatte. Der Kaufpreis belief sich auf 140 Millionen Euro. Es war das bis dato größte ausländische Engagement eine polnischen Unternehmens.

So wurde die erste Orlen-Tankstelle 2003 in Berlin im Beisein des damaligen Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement, sowie dem polnischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Sozialpolitik Jerzy Hausner eingeweiht. Es galt als Zeichen dafür, dass die polnische Wirtschaft bereit für den Eintritt in die Europäische Union war, denn einen Tag später am 7. Juni 2003 fand ein Volksreferendum in Polen statt, welches über den Beitritt in die EU abstimmte.

Im Jahr 2010 wurden weitere 56 Tankstellen der Mineralölgesellschaft OMV erworben und somit das gesamte Tankstellennetz in Deutschland auf 574 erweitert und insbesondere die Präsenz in Thüringen und Sachsen verstärkt.

 

3 Gedanken zu „Orlen

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    wo kann man eine Tanstellenliste von allen Wassertankstellen an der Masurischen Seenplatte erhalten?
    Besten dank im voraus

  2. Von ORLEN ist offensichtlich keine Liste zu erhalten. Im Masuren Waterway Guide findet man im Anhand die Wassertankstellen für Treibstoff. Wenn Sie allerdings bei Kuhnle-Tours oder Locaboat ein gutes Hausboot mit Dieselinnenborder gebucht haben, dann sind Sie aufgrund der großen Tanks für mehrere Wochen autark und brauchen keine Tankstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.