Lackpflege

Lackpflege

Bei der Lackpflege machen im Sommer vor allem Pollen zu schaffen. Nicht nur Allergiker leiden unter dem jährlichen Pollenflug. Auch das Parken unter einem Baum scheint im Sommer durch die herabfallende Blütenpollen unmöglich zu sein.

Doch wie entfernt man Pollen am besten vom Autolack ohne ihn zu schädigen?

Pollen erschweren im Sommer die Autopflege und rufen Heuschnupfen hervor.
Pollen erschweren im Sommer die Autopflege und rufen Heuschnupfen hervor.

Neben den eigentlichen Pollen findet man schnell aggressiven Vogelkot, Baumharz auf dem Auto. Diese vermischen sich gern zu einer klebrigen Masse. Durch die heiße Strahlung der Sonne im Sommer härtet diese klebrige Masse schnell aus und lässt sich kaum noch vom Autolack entfernen. Darüber hinaus greift gerade Vogelkot den Lack stark an.

Es kann sogar zu kleinen Löchern im Lack kommen wenn diese Verschmutzungen nicht schnell beseitigt werden.

Doch wie entfernt man den Schmutz am besten vom Auto? Man sollte keinesfalls scharfe Reiniger nutzen die Schleifpartikel oder Essigsäure enthalten. Ähnliches gilt auch für grobe Schwämme und Putztücher da sie die dünne Klarlackschicht schnell beschädigen können. Dadurch wird der Lack matt und stumpf und kann nur noch durch eine neue Lackierung in den ursprünglich glänzenden Zustand gebracht werden. Man sollte also die haushaltsübliche Reiniger meiden.

Ist es bereits zu Schäden an der haardünnen Klarlackschicht gekommen kann jedoch ein Smart-Repair helfen kostengünstig den optischen Schaden zu beheben.

Womit man Autolack am besten reinigt

Für die Lackpflege gilt es auch eine lackschonende Waschanlage zu wählen.
Für die Lackpflege gilt es auch eine lackschonende Waschanlage zu wählen.

In jedem gut sortierten Baumarkt und Supermarkt findet man Autozubehör-Abteilungen mit speziellen Reinigern für die Autopflege die auf den Autolack abgestimmt sind. Auch spezielle weiche Putztücher, Polituren etc. eignen sich für die optimale Autolackpflege.

Auch vor der Waschanlage sollte man den gröbsten Schmutz entfernen und nur Autowaschanlagen wählen die lackschonend reinigen. Am besten geht die Vorwäsche mit einem Hochdruckreiniger und nassen Küchentüchern.

Hat sich Vogelkot auf der Motorhaube fest gefressen gilt es diesen nicht durch Kratzen zu entfernen. Wichtig ist dass man ihn zunächst aufweicht und dann mit einem feuchten Stück Küchenrolle entfernt. Gerade im Sommer sollte man Parkplätze unter Bäumen meiden und kann sich so das lästige Entfernen der Verschmutzungen ersparen.

Auch eine Hartwachsversiegelung sollte man nach dem Autowaschen vornehmen da dieser dabei hilft die Pollen leichter abzuwischen und so den Lack schont.

Pollen bei Allergikern

Bei Pollenflug sollten nicht nur Allergiker Fenster und Schiebedach geschlossen halten.
Bei Pollenflug sollten nicht nur Allergiker Fenster und Schiebedach geschlossen halten.

Neben der Verschmutzung am Auto durch Pollen haben gerade Allergiker mit den typischen Symptomen wie Heuschnupfen zu kämpfen. Es handelt sich hier um eine Inhalationsallergie bei der die Pollen über die Atemwege in den Körper gelangen. Der Heuschnupfen ist nicht nur lästig, sondern kann gerade beim Autofahren gefährlich werden, da man beim Niesen die Augen reflexartig schließt und nichts mehr sieht.

Hier helfen spezielle Pollenfilter das allergene Risiko im Auto zu senken. Diese filtern ähnlich wie Mikrofilter bei Staubsaugern die angesaugte Luft im Fahrzeuginnern. Es gilt diese ca. 15.000 km zu wechseln bzw. entsprechend den Vermerken im Serviceheft.

Es empfiehlt sich gerade im Sommer vor allem die Windschutzscheiben regelmäßig von Pollenstaub zu befreien. Da der schmierige Pollenschleier die Sicht und damit die Verkehrssicherheit senkt. So kann es schnell aufgrund schlechter Sicht zu einem Unfall kommen.

Nicht nur Allergiker sollten bei starkem Pollenflug die Fenster und das Schiebedach geschlossen halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.