Günstigster Antrieb

Günstigster Antrieb

Günstigster Antrieb, welcher Antrieb ist am günstigsten? Benzin, Diesel, Elektro-Autos oder Gas? Mit welchem Antrieb fährt man am billigsten?
Günstigster Antrieb, welcher Antrieb ist am günstigsten? Benzin, Diesel, Elektro-Autos oder Gas? Mit welchem Antrieb fährt man am billigsten?

Günstigster Antrieb, welcher Antrieb ist am günstigsten? Benzin, Diesel, Elektro-Autos oder Gas? Eine Studie des Karlsruher Institutes „M-Five“ hat im Auftrag der Verbraucherzentralen die gesamten Kosten von unterschiedlichen Autos genau unter die Lupe genommen.

Einbezogen wurden hierbei Faktoren wie die Anschaffungskosten, der Restwert und der Preis für die Energie, also die Energiekosten für den Antrieb.

Im Vergleich wurden Benziner, Diesel, Erdgasautos und E-Autos untersucht.

Die Studie ergab, dass man mit dem Erdgas-Auto am günstigsten unterwegs ist. Die Kosten für E-Autos sind hingegen höher als beim Benziner und Diesel.

Wer sich im Jahr 2020 einen Kleinwagen kauft und pro Jahr gut 15.000 km fährt und den Wagen anschließend nach 4 Jahren wieder verkaufen möchte zahlt hier gut 10% gegenüber Diesel- oder Benzinautos drauf.

Kauft man einen Plug-in-Hybriden ist der Verlust noch höher.

Entscheidet man sich hingegen für ein Erdgas-Auto kann man sogar 8% einsparen. Beim Erdgas-Auto spart man 7% ein bei einem Kompaktauto, beim E-Auto zahlt man knapp 8% drauf.

Wählt man einen Mittelklassewagen mit 18.000 Kilometern pro Jahr an Laufleistung im Jahr 2020 beginnend kommt einen der Strom teurer als Benzin und minimal günstiger als Diesel.

Beim Autoverkauf ist das E-Auto aufgrund von geringen laufenden Kosten vorteilhafter. Nutzt man den Wagen hingegen 16 Jahre lang könnten laut der Studie die alternativen Antriebe günstiger gegenüber den konventionellen Antrieben sein, gerade wenn die Batteriekosten in Zukunft sinken sollten und die Wagen so wettbewerbsfähiger werden würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.