Fahrstil spart Sprit

Spirtsparen durch den richtigen Fahrstil

Die größte Einsparung beim Sprit erreicht man durch den richtigen Fahrstil. Auch andere Faktoren wie elektrische Verbraucher, der falsche Reifendruck etc. kosten Benzin und Diesel und lassen die nächste Tankrechnung wachsen.

So kann man neben dem Benzinpreisvergleich auf tanken.de auch Kraftstoff sparen indem man auf seinen Fahrstil achtet und diesen bewusst anpasst.

Wie kann man durch den Fahrstil Sprit beim Autofahren sparen?

Der richtige Fahrstil hilft Sprit sparen. Lieber einen niedrigen Gang einlegen und an die rote Ampel heranrollen, als auf die Bremse zu treten spart Kraftstoff.

Der richtige Fahrstil hilft Sprit sparen. Lieber einen niedrigen Gang einlegen und an die rote Ampel heranrollen, als auf die Bremse zu treten spart Kraftstoff.

Durch den richtigen Fahrstil kann meine die eigenen Tankkosten deutlich senken.

  • So sollte man flott beschleunigen und zügig in den nächsten Gang hochschalten.
  • Dann gilt es möglichst untertourig zu fahren, also mit möglichst geringen Drehzahlen auf dem Drehzahlmesser
  • Hat man seine Geschwindigkeit erreicht sollte diese möglichst konstant gehalten werden, es gilt im Verkehr „mit zu schwimmen“. So kann man auch im Stadtverkehr auch gut den 5. Gang nutzen um sparsam Auto zu fahren.
  • Der 5. Gang problemlos bereits ab etwa 50 km/h eingelegt werden solange der Motor noch nicht anfängt zu ruckeln sollte man auch noch nicht runterschalten.

Durch Beachtung folgender Tipps beim Fahrstil sparen sie effektiv Sprit ein

Mit dem richtigen Fahrstil spart man Geld beim Tanken ein.

Mit dem richtigen Fahrstil spart man Geld beim Tanken ein.

Beachten sollten sie folgende Punkte:

  • Nach dem Motorstart, lassen sie diesen nicht unnötig lang warm werden. Fahren sie direkt los
  • Nach dem Anfahren sofort in den 2. Gang hochschalten
  • Frühzeitig in die nächsten Gänge schalten und dabei untertourig, also mit etwa 2000 Umdrehungen pro Minute fahren
  • Nicht mit Vollgas fahren, 3/4 Gas ist beim Beschleunigen ausreichend um die Endgeschwindigkeit zu erzielen, die man versucht möglichst konstant zu halten
  • Solange der Motor noch nicht ruckelt ist ein Runterschalten nicht nötig
  • Nutzen sie die Bremskraft des Motors, nehmen sie also nicht den Gang raus wenn sie an eine Ampel ranrollen, sondern lassen sie den 2. oder 1. Gang drin, denn die meisten Autos verfügen über eine Schubabschaltung die in dem Moment die Spritzufuhr unterbricht und man dann faktisch keinen Kraftstoff verbraucht. Treten sie also nicht auf die Bremse bei einer roten Ampel, sondern nehmen den Fuß vom Gas und legen einen niedrigen Gang ein, um das Auto abzubremsen. Diesen Effekt können sie selbst mit der Verbrauchsangzeige des Boardcomputers gut nachvollziehen. Wenn sie die Anzeige vom durchschnittlichen Verbrauch auf den momentanen Umschalten sehen sie, dass die Anzeige auf 0,0 l/h springt wenn sie mit eingelegtem Gang an die Ampel ranrollen. Nehmen sie stattdessen den Gang raus und treten auf die Bremse um das Fahrzeug zu verzögern zeigt die Anzeige weiterhin einen Kraftstoffverbrauch an.
  • Fahren sie vorausschauend, ist die Ampel bereits auf Rot geschaltet, rollen sie unter Nutzung der Bremskraft des Motors an die Ampel heran mit eingelegtem Gang

Wer immer zügig in den nächsten höchstmöglichen Gang schaltet kann zwischen 10% und 20% Kraftstoff sparen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.